Die Grupo VAPF unterstützt “Médicos sin Fronteras” und wird so zu einer „Empresa Sin Fronteras“ (Firma ohne Grenzen).

Médicos sin Fronteras, (Ärzte ohne Grenzen) ist eine Organisation, die auf medizinisch-humanitärem Gebiet hilft. So zum Beispiel in Kriegsgebieten und in Ländern mit Epidemien und Naturkatastrophen. Ärzte ohne Grenzen bieten medizinische Versorgung der Menschen dort an.

Vor allem sind es Ärzte und Sanitäter, die in der Vereinigung sind. Aber auch andere Berufszweige sind vertreten. Die Organisation besteht seit 1971 als eine medizinische Vereinigung, unabhängig von geopolitischen Interessen. Sie hilft dort, wo Notfallopfer sie brauchen. Ohne Diskriminierung. Rasse, Religión, Philosophie oder Politik spielen keine Rolle. Die humanitäre Hilfe der MSF basiert auf den Grundlinien, die in ihrer Carta Magna festgelegt sind: Neutralität, Unparteilichkeit, keine Diskriminierung, persönliche Kompromissbereitschaft und ethische Medizin.

„Acción médica y testimonio“ (Medizin und Zeugen) lautet die doppelte Sozialfunktion der MSF, die von Medizinern und Journalisten ins Leben gerufen wurde. Sie sind immer unmittelbare Zeugen der Geschehnisse und Greueltaten. Sie versuchen vor Ort zu helfen, schildern die Leiden der Betroffenen und helfen, die Verantwortlichen für die jeweilige Krise und Gewalt öffentlich bekannt werden zu lassen.

This post is also available in: Español English